Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu DEXTRO ENERGY Sports Nutrition.

DEXTRO ENERGY Sports Nutrition

04.08.10 - 09:56 Uhr

von: Andreas_Dextro

Leistungsfähigkeit steigern für neue sportliche Erfolge.

Hallo liebe Projektteilnehmer,
ich möchte mich noch einmal für Eure vielen Glückwünsche zur Platzierung beim Dextro Energy Triathlon Hamburg bedanken.
Der Wettkampf war wirklich der Wahnsinn – so viele Teilnehmer, eine tolle Atmosphäre und es hat alles super funktioniert. Klar, es gab das übliche Gerangel beim Schwimmen. Aber ich habe gleich mein Rad gefunden, es gab keine Stürze, ich bin durchgelaufen und konnte mich im Vergleich zum letzten Jahr sogar insgesamt um knapp 2 Minuten verbessern.

Hier auf dem Foto seht Ihr mich (im roten Shirt) noch mal beim Zieleinlauf und dem Kampf mit den letzten Metern. ;-)

Hier auf dem Foto seht Ihr mich (im roten Shirt) noch mal beim Zieleinlauf und dem Kampf mit den letzten Metern. ;-)

Für mich persönlich war das ein motivierender Erfolg und die perfekte Vorbereitung für den Dextro Energy Triathlon in London. Dort bin ich gleich am darauffolgenden Wochenende (24./25.7.) erstmalig in der Olympischen Distanz gestartet.

@all: Habt Ihr in dieser Saison auch persönliche Verbesserungen und Erfolge erlebt? Vielleicht sogar beim Ausprobieren von Sports Nutrition?

Viele sportliche Grüße und bis bald,
Euer Andreas_Dextro

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 04.08.10 - 10:27 Uhr

    von: mia15481

    Ich hab an meinem ersten Ironman 70.3 in St. Pölten teilgenommen und mich sehr über die Zeit gefreut! Bin erst seit gut einem Jahr Triathletin und hab mir vorgenommen sub 6h zu finishen. Aufgrund einer Beinhautentzündung hatte ich quasi null Lauftraining und das neue Ziel war: durchkommen. Das ich dabei in 5:43:47 finishte macht mich noch immer unglaublich stolz! Leider kannte ich da die Produkte von Dextro noch nicht und hielt mich an die Wettkampfnahrung, die es vor Ort gab und testete diese auch im Vorfeld. Fürs nächste Jahr werde ich wohl Selbstverpflegerin sein! :)

  • 04.08.10 - 11:24 Uhr

    von: Neptun1984

    Ich habe dieses Jahr meine erste Langdistanz in Roth absoviert. Mit meiner Zeit von 09:41:48 bin ich für das erste Mal durchaus zufrieden :)

    Ich habe meine erste (und einzige) Flasche die ich mit an den Start genommen hatte auch mit dem Dextro-Getränk gefüllt. Danach allerdings auf die mitgebrachten und bei mir bewährten Riegel vom Konkurrenten “Powerbar” und der Nahrung an den Verpflegungsstellen von “High5″ zurückgegriffen. Fazit: Getränk von Dextro ist klasse allerdings wäre es mir glaub ich zu süß gewesen um das 5std zu mir zu nehmen. Das Getränk von High5 war nicht ganz so intensiv (oder falsch angerührt). Die Riegel von Dextro und Powerbar schlagen die Dinger von High5 um längen. Die Gels sind alle ok. Wirklich praktisch an der flüssigen Form, die auch High5 hat, ist, dass diese auch beim laufen einfach runtergeschluckt werden können!

    Aber mal ganz ehrlich: nach 4 Wettkampfstunden hat man überhaubt keine Lust mehr auf irgendeine süße Wettkampfnahrung, egal von wem die ist und wie die schmeckt :)

  • 04.08.10 - 12:23 Uhr

    von: sonnija

    ich hatte diesen Sommer etwas Pech.
    erst plagte mich der Rücken. danach ganz “spontan” die Achillessehne.
    aber so ist das nun einmal, mit kleinen Rückschläge lernt man im Laufe der Lauf-Jahre immer besser umzugehen und akzeptiert sie dann einfach. das falscheste ist m.E., gegen den Schmerz anzulaufen! auch Pillen, Salben, Bandagen etc. sind keine Wundermittel. das wichtigste: der Körper braucht seine Aus-Zeit, ob man will oder nicht… je länger man das hinauszögert, desto langwieriger wird die Geschichte.
    so fahre ich derzeit viel Fahrrad (ganz unverhofft und macht ganz unverhofft viel Spaß!). meine Dextrosachen werden derzeit ja gottseidank nicht schlecht und warten auf mich im Küchenschrank :-)
    ich freue mich schon wieder total auf das Lauftraining!!

  • 04.08.10 - 13:13 Uhr

    von: vienna71

    Ich habe sowohl meine 10 km-Zeit, meine HM-Zeit und meine Marathonzeit in diesem Jahr deutlich verbessern können (HM um ganze12 Minuten). Außerdem habe ich an meinem ersten Berglauf teilgenommen – so was macht süchtig…ich freu mich schon auf den Nächsten (hab eben das Hotel für Juli 2011) gebucht.

  • 04.08.10 - 13:15 Uhr

    von: mia15481

    Leider ist auch mein Sommer wettkampfmäßig nicht sooo toll. Ich hatte meinen Saisonhöhepunkt Ende Mai beider Teilnahme am Ironman 70.3. Danach brach mein Körper etwas ein, da ich ihm davor viel zugemutet hatte. Innerhalb (zu) kurzer Zeit zu viel und intensives Training, damit ich mein sehr ehrgeizig gestecktes Ziel erreichen konnte. Der Wettkampf lief toll, ich bin sehr zufrieden mit meiner Zeit (5:43:47). Momentan trainiere ich nicht spezifisch, sondern nur nach Lust und Laune, damit ich wieder “Biss” bekomme. Aber DEXTRO verwende ich für Trainingseinheiten dennoch und bin sehr positiv davon überrascht!

  • 04.08.10 - 13:38 Uhr

    von: josefseppi

    In diesem Sommer steht zur Zeit nur Training an, den meine großes Ziel ist der New York-Marathon, er findet erst im November statt. Aber für die Trainingseinheiten verwende ich DEXTRO, bin sehr zu frieden und werde sie mir für den Marathon kaufen. Das Training ist eine gute Gelegenheit alles auszuprobieren und wir meine Körper darauf reagiert. Zur Zeit ist dies für mich eine tolle Sache, habe auch alle Produkte schon probiert und fastt alle aufgebraucht. Werde mich jetzt umsehen, wo ich die Produkte kaufen kann.

  • 04.08.10 - 13:42 Uhr

    von: cosmopolli

    Ich lief letztes WE den Bergultraklassiker K78 Swissalpine in Davos,
    also 78,5km und +/-2320 Höhenmeter – niedrigste Punkt ist bei 1100m
    und der Höchste bei 2600.
    Dabei hatte ich die DEXTRO Riegel und das Liquid Gel – das Gel ist super, nur das man durch den Schraubverschluß etwas viel Müll hat. Die Riegel sind eigtl noch besser für lange Wettkämpfe – aber ich hab so geflucht über die Verpackung – wahnsinn! Es war mir fast nich möglich so einen Riegel zu öffnen – also hier sollte DEXTRO unbedingt nachbessern!
    Mit verschwitzten Händen ist es fast ein Ding der unmöglichkeit – nachdem ich den 2ten Riegel fast nicht aufbekam nahm ich eben die Gels von der Konkurrenz Sponser.

  • 04.08.10 - 14:08 Uhr

    von: th.schulz

    Ich konnte die DEXTRO Produkte ausgiebig bei meinem Alpencross testen. Das Gel gab mir bei langen Anstiegen (so um 1400 hm am Stueck) reichlich Energie um diese in einem Guten Tempo gleichmaessig hoch zu kurbeln. Die Tueten mit dem Mineral Drink wrend er Absolute Renner, da sie wenig Platz wegnehmen und ordentlich zu Portionieren sind.
    Bei meinem naechsten Alpencross habe ich schon welche bei Bronny bestellt (der naechste ist Ende August) un am kommenden WE kann ich die Produkte noch beim 24h Rennen in Duisburg testen (ich habe noch so viel, da ich 2 Tage bevor ich in dem Projekt aufgenommen wurde bereit sbei Bronny ein grosses Testpaket bestellt hatte :-)

    LG Thomas

  • 04.08.10 - 14:21 Uhr

    von: moritz98

    Mein erster Marathon für dieses Jahr steht noch bevor, aber in Kurzstrecken konnte ich meine pers. Bestzeiten toppen. In der langen Vorbereitung für den Marathon (12.09. Münster) hat mir Dextro schon einige wertvolle Energie geliefert. Mir hat das Gel am Besten gefallen, aber auch die anderen Produkte sind sehr ergiebeig und gut verträglich. Ich bin sehr zufrieden. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Verpackung der Riegel teilweise schwer zu öffnen ist und im Wettkampf sicherlich aufhält oder zumindest Ärger hervorruft.

    Gruß

    moritz98

  • 04.08.10 - 14:58 Uhr

    von: rfischernifi

    Nachdem das Jahr gut begonnen hatte kamen die Rückschläge:
    April – Schleimbeutelentzündung Ellenbogen
    Mai – Muskelfaserriß Wade
    und jedes mal nichts machen.
    Momentan bereite ich mich auf den Frankfurt Marathon vor, solange die Wade mitspielt.
    Sports Nutrition habe ich in meinem Urlaub getestet (20km Läufe) und muß gestehen es hat geschmeckt und es gab kein Hungerloch.

  • 04.08.10 - 15:10 Uhr

    von: Ciki

    Werde diese Jahr leider an keinem Wettkampf teilnehmen. Allerdings selbst bei Training auf dem Rad merke ich eine deutliche Verbesserung meiner Leistung und Kondition. Das Gel ist GENIAL, Energie pur…..

  • 04.08.10 - 15:12 Uhr

    von: Betti23

    Leider muss ich Euch mitteilen, dass mein geplanter Halbmarathon am Brombachsee dieses Jahr aufgrund organisatorischer Gründe ausfällt. Erst 2011 gibts wieder nen Lauf. Aber mein Training war nicht umsonst und ich habe im Juli am Halbmarathon Altmühlsee teilgenommen mit einer – zumindest für mich – erfolgreichen Zeit (1:48 Std.). Bin total happy. Jetzt habe ich es etwas langsamer wieder angehen lassen. Evtl. lauf ich im Sept. oder Oktober nochmal spontan bei nem Halbmarathon mit. Lass mich überraschen und hoffe, dass mir Dextro Energy dabei hilft :-)
    Eure
    Betti23.

  • 04.08.10 - 15:47 Uhr

    von: fcpoldi10

    Ich werde in diesem Jahr an keinem Wettkampf teilnehmen, habe alle Sorten von Dextro Energy Sports Nutrion probiert, es haben mich aber nur die Tablets und die Drinks überzeugt.

  • 04.08.10 - 18:31 Uhr

    von: biel100k

    Ich habe am 25.07.2010 am Königsschlösser-Romantik-Marathon in Füssen teilgenommen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich dieses Mal dem Mann mit dem Hammer nicht begegnet bin, sondern dass ich bis zum Ende fast ohne Probleme durchlaufen konnte. Wenn zwischen Kilometer 32 und 39 nicht noch 250 HM mit einer 8% Steigung bei KM 38 gewesen wären, vielleicht hätte ich ja auch hier die 3:15 Std. geschafft. So war ich dann doch mit der 3:25 Std am Ende sehr zufrieden und kann mich jetzt auf den nächsten Wettkampf vorbereiten. Es wird wohl der Bottwartal-Marathon vor der Haustür sein. Das ist ein idealer Lauf, um im Herbst noch einmal einen schnellen Marathon zu bsolvieren. Ich werde in den nächsten Monaten weiter mit den Produkten mein Training unterstützen und hoffe auf ein ähnlich gutes Ergebnis wie in Füssen, nur noch etwas schneller!!

  • 04.08.10 - 18:54 Uhr

    von: suco2712

    Platz 182 von 1082 beim Womens Run in Hamburg bei 35 Grad im Schatten…der CarboMineralDrink tat sehr gut :)

    Und zur HM- Vorbereitung bräucht ich jetzt noch ein Testpaket :)

  • 04.08.10 - 19:57 Uhr

    von: triaschnecke80

    Hallo,
    am letzten WE habe ich auf einen Tria mitgemacht. Ich habe voher und während dem Wettkampf das Carbo Mineraldrink genommen. Beim Rad merkte ich wie gut es lief und traute mich mehr zu riskieren. Das Gel habe ich kurz vor dem Lauf genommen. Normalerweise bekomme ich nachdem Rad die ersten Laufkilometer probleme mit der Muskulatur, diesmal war es nicht so. Keine Krämpfe gehabt, also konnte ich voll durchlaufen. Am Ende war ich Dritte in meiner AK und die war recht gut besetzt. Also ich bin voll zufrieden mit Dextro.
    Danke

  • 04.08.10 - 20:02 Uhr

    von: cindysuro

    Ich bin letzten Sonntag bei einem 10km Lauf hier´in der Oberpfalz mitgelaufen,Mit der Zeit war ich nicht ganz zufrieden,aber, da ich kein Dextro Gel mehr hatte und ich erst wieder einkaufen musste,griff ich auf das Energiegel vom Veranstalter zurück.Ich hatte vorher keinerlei Vergleichsmöglichkeiten,da ich ja erst seit diesem Jahr laufe und mit Dxextro durch diese Studie eingestiegen bin.Das Gel schmeckte zuerst lecker nach Erdbeer,aber schon nach einigen Sekunden hatte ich das Gefühl,ich hätte Mehl im Mund.Alles klebte und das bei 30 Grad im Schatten.Gott sei Dankhatte ich meinen Dextro Carbodrink dabei ,um dieses Gel irgendwie runterzuschlucken.Ich bleibe bei Dextro,schmeckt wirklich fruchtigb und bringt Leistung

  • 04.08.10 - 22:37 Uhr

    von: annche

    Mein grösster Erfolg für dieses Jahr war der Udo Böltz Lauf in Heltersberg.
    Bin dieses Jahr 3 Min schneller gelaufen als letztes Jahr. Für mich eine glänzende Leistung.
    Ich habe die Produkte deutlich gespürt. Selbst schon das Training ging viel leichter.

  • 04.08.10 - 23:18 Uhr

    von: berndito

    Für mich kommt der große Tag erst noch – der Berliner Marathon im September. Bin schon sehr gespannt, da dies mein erster Marathon wird. Die Zielzeit, welche ich mir vorgenommen habe (3:45h) bedeutet einen Durchschnitt pro KM von ca. 11,2 km/h oder 5:27min.
    Heute im Training (18km KA) bin ich mit angenehmen Puls schon fast auf meinem Zieltempo gelaufen. Geholfen haben definitiv die sehr angenehmen Temperaturen und die Tablets – die waren heut genial im Training. Wenn’s so weiterläuft bin ich sehr zuversichtlich für den Marathon.

  • 05.08.10 - 08:53 Uhr

    von: 21lorena

    5 sterne

  • 05.08.10 - 10:57 Uhr

    von: carot.

    im sptember steht der nächste lauf an-diesmal unser firmenlauf. letztes jahr sind wir dritte geworden. dieses jahr hab ich shcon fleißig dextro im büro verteilt- vielleicht wirds ja dann was mit dem ersten platz!

  • 05.08.10 - 13:20 Uhr

    von: mimivoe

    Hallo, ja ich bin nach Schwangerschaft und Geburt vom laufen zum Triathlon gekommen und hatte dieses Jahr meinen ersten beiden Wettkämpfe über die Sprintdistanz, was super geklappt hat (obwohl ich bis letzten Herbst noch nicht mal kraulen konnte – aber ein kraulkurs beim triathlon verein hat geholfen – schnell ist aber was anderes;-))). Eigentlich wollte ich die Olymp. Distanz absolvieren, aber da mein Mann das Pfeif. Drüsenfieber “angeschleppt” hatte im Februar und ich nicht “nein” sagen konnte war das mit der langen Trainingspause und der dann fehlenden Kraft und Ausdauer nicht machbar. Im August wird es dann noch ein 10km lauf und im Oktober evtl. noch ein Halbmarathon (ich musste leider doch alles runterschrauben). aber triathlon macht am meisten spass ;-) ) Auch das anfeuern der Teilnehmer, wenn man selber nicht dabei ist und es ist, zumindest bei der Langdistanz, auch für den Zuschauer anstrengend.
    Frohes trainieren und viele Grüße

  • 05.08.10 - 13:52 Uhr

    von: cliffen

    Ich habe es in dieser Saison in meinem 16. Triathlon zum ersten Mal in die Top10 geschafft.

    Das macht mich sehr froh.

    Die Saison kann nicht mehr schlecht werden ;-) .

  • 05.08.10 - 14:25 Uhr

    von: karin19666

    Mal sehen, mein Sohn startet diesen Monat noch zu den Deutschen Meisterschaften, vielleicht klappts ja damit zu einer Top Platzierung.

  • 05.08.10 - 14:28 Uhr

    von: xtriman

    Habe beim Ironman in Regensburg die Qualifikation für den Ironman Hawaii im Oktober geschafft. Jetzt heisst es natürlich fleissig weitertrainieren und vor allem neuen Nachschub an Dextro Energy Produkten besorgen, damit mir auch auf Hawaii beim abschliessenden Marathon die Energie nicht ausgeht..

    Bei unserer Veranstaltung Schauinslandkönig Bergzeitfahren auf den Freiburger Hausberg Schauinsland mit rund 1000 Teilnehmer kurz zuvor haben wir im Zielbereich auch die Dextro Energy Drink ausgeschenkt. Die Resonanz war hervorragend..

  • 05.08.10 - 18:39 Uhr

    von: thcltace

    Dieses Jahr war bis jetzt echt mein Jahr.Jeder Start brachte eine neue Bestzeit.Jetzt hoffe ich,daß es beim Marathon in Münster nächsten Monat auch klappt.Dextro-Verpflegung ist schon eingeplant!

  • 05.08.10 - 21:33 Uhr

    von: Engelshaare

    Ich hatte mehr Ausdauer,fand ich.
    Ic hwerde es weiterhin fleißig nehmen. :-)

  • 06.08.10 - 18:27 Uhr

    von: Whikinger

    Ich war dieses Jahr beim Stuttgarter Zeitungslauf trotz keiner intensiven Vorbereitung (Schnelligkeit) 3 Minuten schneller als letztes Jahr. Der Lauf war vor dem Produkttest, ich hatte keine besondere Sportlernahrung. Jetztt trainiere ich den Weinstädter Ebsenklemmereslauf.

  • 08.08.10 - 16:00 Uhr

    von: Basti2010

    Klasse! An der Arbeit gewinne ich neue Energie und verbessere meine Konzentration, wenn die Akkus leer sind.
    Also nicht nur gut für den Sport!

  • 08.08.10 - 19:28 Uhr

    von: runner68

    Ich habe den Mineral Drink immer vorm Laufen genommen und das hat echt was gebracht…Die Kohlenhydrate, die ja flüssig viel besser aufzunehmen sind als in fester Form, haben meine Leistung auf gleichem Niveau gehalten. Bei einem 3-Stunden-Lauf hatten wir die Möglichkeit, nach einer Stunde noch mal am Auto “nachzutanken”, Mineral Drink und Riegel oder Gel, war sehr angenehm, auch magenfreundlich und hat neue Energie gegeben. Auch bei einme sehr anstrengenden zweistündigen Berglauf hat das Gel unterwegs super gepusht. Es ist schön flüssig, gut wenn man etwas Durst hat und sonst keine Wasserflasche dabei, bzw braucht man nicht unbedingt Wasser zur Aufnahme.

  • 09.08.10 - 18:02 Uhr

    von: ITT2010

    Mein eigentliches Saisonhighlight – die erste Mitteldistanz überhaupt im Rahmen des ITT2010 in Ferropolis – war ja bereits vor der Testphase. Damals kannte ich die Produkte von Dextro zwar schon von der Marathon-Messe in Düsseldorf, aber sie waren ausserhalb von Messen noch nicht so einfach zu bekommen. Also bin ich damals noch mit den Sachen vom lokalen Sponsor Powerbar am Start gewesen.

    Den zweiten Saisonhöhepunkt habe ich vor gut einer Woche in Sassenberg bei dortigen Triathlon auf der “Grand Prix” genannten, verkürzten Mitteldistanz (1,7/69/15 km) absolviert. In diesem Rahmen hatte ich die Verpflegung ausschließlich auf die Produkte von Dextro umgestellt. Mit 2 Riegeln und 3 Gels auf dem Rad und 2 weiteren Gels auf der Laufstrecke bin ich bei meiner Wettkampfzeit von knapp über 4 Std. sehr gut hingekommen. Und Probleme mit dem Magen, oder so, gab es auch keine. DextroEnergy bleibt auf jeden Fall meine Nummer eins, vor allem aber dann, wenn es zum Winter hin wieder öfter mal nur in die Laufschuhe geht, denn das flüssige Gel ist echt der Hammer.

  • 10.08.10 - 14:32 Uhr

    von: Helios

    yeah, am sonntag ist es endlich soweit vattenfalls cyclassics in hamburg! freu mich schon total darauf…dextro energy war bei der trainingsphase dabei und kommt auch am wochenende zum einsatz…ich hoffe ich kann nach dem wochenende von sportlichen erfolgen berichten…

  • 10.08.10 - 21:19 Uhr

    von: Millersone

    Am 1.8 war ich beim City-Triathlon in Mainz am Start (OD). Vor dem Rennen versorgte ich mich mit dem guten Mineral Trink und aß noch eine Banane bevor es auf die Fähre ging. Nach dem Schwimmen, noch etwas wackelig auf den Beinen ging es aufs Rad und nach ein paar Kilometern nahm ich das erste Gel zu mir. Dies verhalf mir eine gute Radleistung und bevor es auf die Laufstrecke ging, nahm ich das zweite Gel. Für die Laufstrecke nabe ich vorsorglich mal noch die Tabletten mitgenommen, doch die sind mir wohl irgendwie aus der Trikottasche gefallen und so musste ich ohne zusätzlicher Energie durchlaufen. Ich war am Ende sehr zufrieden mit meiner Leistung und am nächsten Tag konnte ich gewohnt mein Training fortsetzten. Dies ist mit unter ein gutes Resultat der Produkte von DextroEnergy.

  • 11.08.10 - 11:34 Uhr

    von: trommelmaus

    Beim Training auf dem Rad merke ich eine Verbesserung meiner Leistung.

  • 12.08.10 - 09:44 Uhr

    von: Rallerutsch

    Die Vorbereitungen für den Amsterdam Marathon laufen.
    Ich habe fstgestellt,dass ich durch die Dextro Energy Produkte meine Leistung steigern konnte.Gerade nach einem anstrengendem Arbeitstag bringt einen der Carbo Drink nach vorne….
    Gerade bei längeren Traininseinheiten wird man durch dass Gel super versorgt.